Heidenkerkhoff - Urnengräber im Vorholz

Ausstellung im Schellerter Rathaus vom 22. Februar bis 17. Mai 2013

Rund um den 199 m hohen Mieckenberg am nördlichen Rand des Waldgebiets "Vorholz" sind während der Römischen Kaiserzeit und der Völkerwanderungszeit vom 2. bis ins 6. nachchristliche Jahrhundert Hügelgräberfelder angelegt worden. In der regionalen Überlieferung sind sie unter der Bezeichnung "Heidenkerkhoff" als vorchristliche Bestattungsplätze bekannt. 

Heike Klapprott, Gerda Mayer, Dorothea Reich und Hans-Georg Schrader haben eine Ausstellung konzipiert, die erstmals zusammenhängend über die Bestattungsplätze im Stobenholz und im Asseler Holz sowie die Funde vom Kuhanger informiert. Zu sehen sind auch sechs 1961 im Stobenholz geborgene Urnen - Leihgaben des Niedersächsischen Landesmuseums in Hannover.


Die Urnen kommen

Urnen werden gebracht



Ausstellungseröffnung am 21. Februar 2013

Letzte Vorbereitungen
Gespanntes Publikum
Grußwort des KreisheimatbundsEinführung durch die Gemeindeheimatpflegerin
FestvortragDank
Pressetermin
Pressetermin



Die Ausstellung

Plakat in der Ausstellung
Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des Rathauses
Blick auf den Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des Rathauses
Vor- und Frühgeschichtliche Funde auf dem Gebiet der heutigen Einheitsgemeinde Schellerten
Vitrine im EingangsbereichBesucher am offenen Sonntag
Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des RathausesGrabungstagebuch vom Stobenholz mit Fotos
Urne mit Leichenbrand Ausstellungsbereich im Obergeschoss des Rathauses
Ausstellungsbereich im Obergeschoss des Rathauses Vitrine 'Urnentypen'